30. April 2018

Heute sind wir von Terre Haute nach Richmont in Indiana gereist (235 km). Auf dem Weg haben wir in Indianapolis angehalten. Hier haben wir das Indiana Weltkriegs-Denkmal, das Soldaten und Seeleute-Denkmal und das Kapitol von Indiana besichtigt. Das Bild zeigt den Depew Denkmalbrunnen und das Indiana Weltkriegs-Denkmal.

 

 

 

29. April 2018

Heute sind wir von St Louis in MIssouri nach Terre Haute in Indiana gereist (283 km). Wir haben dabei den Staat von Illinois durchquert und in Vandalia und Marshall Halt gemacht. In Vandalia haben wir das alte Kapitol von Illinois (1836 - 1839) besucht und in Marshall Wandmalereien, die Geschichten aus der kleinen Stadt darstellen. Das Bild zeigt das alte Kapitol von Illinois, wo Abraham Lincoln seine Karriere als Politiker begann.

28. April 2018

Heute haben wir St Louis besichtigt. Zuerst sind wir mit den Bähnchen im Gateway Arch hinaufgefahren. Hier hat man einen guten Überblick über St Louis. Dann haben wir die Anheusr-Bush-Brauerei besucht. Ja, es gab einige Glässer Bier. Auf dem Weg zurück zum Wohnmobilpark war Sonnenuntergang. Dabei habe ich das BIld vom Mond und den glühenden Fenstern gemacht.

27. April 2018

Heute sind wir von Paducah in Kentucky nach St Louis in Missouri gereist (286 km). Die längste Strecke sind wir im Staat von Illinois gefahren. Nachdem wir in St Louis im Wohnmobilpark angekommen sind, haben wir einen Bus zum Gateway Arch genommen. Dieses 192 Meter hohe Monument ist sehr eindrucksvoll.

26. April 2018

Heute sind wir von Nashville in Tennessee nach Paducah in Kentucky gereist (216 km). In Paducah haben wir das Nationale Quiltmuseum besucht. Paducah nennt sich selber die Quiltstadt der USA. Weil Katharina schon einige Quilts gemacht hat, wollten wir die Ausstellung im Museum sehen. Es hatte wirklich sehr schöne Quilts ausgestellt. Dann haben wir den alten Teil der Stadt besucht. Sie liegt am Zusammenfluss des Tennessee Flusses und des Ohio Flusses. Viele Gebäude sind schön restauriert. Einige benötigen noch eine Renovation, wie das in meinem BIld gezeigte Kino.

25. April 2018

Heute haben wir die Innenstadt von Nashville besucht. Dazu haben wir einen Shuttlebus genommen. Alle für Touristen interessanten Orte liegen in gehbarer Distanz. Die wichtigsten Attraktionen sind die Musikclubs, die Museen, die Restaurants und die Läden am oder in der Nähe des Broadways. Auch am Cumberland Fluss gibt es einiges zu sehen. Nach dem Nachtessen sind wir diurch die Musikclubs gestreift, um etwas Musik zu hören. Das Bild zeigt ein Stück des Broadways.

24. April 2018

Heute sind wir in Nashville geblieben, während Peter und Theresia nach Toronto aufbrachen, da sie dort einen Termin haben. Es hat den ganzen Tag geregnet. Wir haben in einen anderen RV Park gewechselt und sind ins Shoppingcenter gegangen. Am Abend haben wir eine Vorstellung in der Grand Ole Opry besucht. Die folgenden Musiker sind aufgetreten: John Conlee, Lindsay Ell, Tommy Emmanuel and Jerry Douglas, Drake White, Bill Anderson, the Steeldrivers and Chris Young. Im Bild spielt Lindsay Ell.

23. April 2018

Heute haben wir die Grand Ole Opry in Nashville besucht. Wir haben eine Backstage-Tour gebucht. Da Peter und Theresia auch hier sind, sind wir zusammen hingegangen. Das Bild zeigt uns auf dem heiligen runden Holzteil, das für die Musiker hier so wichtig ist. Da es heute kalt und regnerisch war, haben wir noch etwas Zeit im danebenliegenden Einkaufszentrum verbracht.

22. April 2018

Heute sind wir von Memphis nach Nashville gereist (365 km). Es hat den ganzen Tag geregnet. Deshalb habe ich keine neuen Fotos gemacht. Das Bild ist von gestern aus Graceland und zeigt die Gräber von Elvis, seinen Eltern und seiner Grossmutter.

21. April 2018

Heute Nachmittag haben wir Graceland, das Anwesen von Elvis Presley besucht. Am Abend sind wir wieder an die Beale Street gegangen. Dieses Mal zusammen mit Peter und Therese. Sie sind ein schweizer Paar, dass seit mehr als 30 Jahren in Toronto lebt. Jetzt verbringen sie die Winter in Arizona, im gleichen Resort wir Stefan und Edith. Dort haben wir sie kennengelernt. Nun haben wir sie per Zufall in Memphis auf dem gleichen Wohnmobilpark wieder getroffen. Wir hatten ein gutes Nachtessen zusammen im B.B. King Blues Club. Das Bild zeigt das Haupthaus vom Anwesen von Elvis Presley.

20. April 2018

Heute war ein spezieller Tag. Rhea, die Frau unseres Sohnes Oliver, gebar deren ersten Sohn Tino Floris. Damit haben sie uns zu Grosseltern gemacht. Von der Ferne wünschen wir der jungen Familie alles Gute und viel Glück. Wir sind von Lake Village in Arkansas nach Memphis in Tennessee gereist (257 km). Am Abend sind wir an die Beale Street feiern gegangen. Das Bild zeigt die Beale Street bei Sonnenuntergang.

19. April 2018

Heute haben wir drei Orte besucht, die für die Entstehung der Bluesmusik wichtig sind. Das ist zuerst Greenville (31 km) von wo viel ältere Bluesmusiker stammen. Zweitens haben wir Leland (17 km) und das dortige Highway 61-Bluesmuseum besucht. Johnny Winter ist hier aufgewachsen und einige andere Bluesmusiker auch. Und drittens sind wir nach Indianola (26 km) gefahren, von wo B.B. King herkommt. Hier gibt es ein B.B. King-Museum und auch seine Grabstätte. Der Wohnmobilpark, in dem wir übernachten wollten, entsprach nicht unseren Anforderungen. Deshalb sind wir nach Lake Village zurück gefahren. Das Bild zeigt ein Wandgemälde über Bluesmusiker in Leland.

18. April 2018

Heute haben wir endlich Vicksburg verlassen und sind nach Lake Village in Arkansas gereist (138 km). Wir sind auf der anderen Seite in Louisiana dem MIssissippi entlang gefahren, ohne ihn zu sehen. Dann kamen wir nach Arkansas. Bevor wir Vicksburg verlassen haben, haben wir bei den Mississippibrücken nochmals gestoppt, um einige Fotos zu machen. Das Bild zeigt die Brücken und ein Lastschiff, das sie unterquert.

17. April 2018

Heute Morgen haben wir unser Wohnmobil in die Garage gebracht, um die Bremsen reparieren zu lassen. Die Garage hat von 8 Uhr bis 13.30 Uhr daran gearbeitet. Es scheint, dass sie die Arbeit gut ausgeführt haben. Die Bremsen funktionieren jetzt besser denn je. Danach haben wir eine Testfahrt nach Eagle Lake gemacht (58 km). Alles hat gut funktioniert. Die Fahrt endete auf einem Damm am Mississippi. Das Bild zeigt, dass das Land überschwemmt ist. Das scheint zu dieser Jahreszeit normal zu sein.

16. April 2018

Heute ist das Packet aus Deutschland nach 11 Tagen angekommen. Wir sind sofort zur Garage gefahren, die wir in den letzten Tagen ausgekundschaftet haben. Sie werden die Bremsteile morgen früh montieren. Wir hoffen, dass das gut funktioniert.

15. April 2018

Heute haben wir einen ruhigen Sonnatg verbracht. Wir können immer besser damit umgehen, ganze Tage nichts zu tun. Das Bild ist vom Konzert am Freitag Abend. Es zeigt Mr. Sipp.

14. April 2018

Heute war ein grauer und regnerischer Tag. Wir sind im Wohnmobil geblieben und haben Bilder und Emails bearbeitet. Wir sind jetzt schon zwei Wochen hier in Vicksburg. Und wir warten immer noch auf das Packet aus Deutschland. Das Bild ist von unserem Ausflug nach Grand Gulf. Es zeigt den Highway 61 in der Gegend von Le Tourneau. Wir haben lange nicht mehr so viel Grün wie hier gesehen.

13. April 2018

Heute sind wir im Wohnmobilpark geblieben und haben auf das Packet aus Deutschland gewartet. Es kam aber nicht an. Der Wohnmobilpark gehört zu einem Hotel und Kasinoresort. Dort gibt es auch eine Bluesbar. Heute Abend spielt dort «Mr. Sipp and the Mississippi Blues Childs». Wir sind hingegangen, um die Show zu sehen und die Musik zu hören. Ich kannte Mr. Sipp von einem Album, das ich habe. Du kannst die Musik auf iTunes oder einem anderen Musikdienst anhören. Das Bild zeigt Mr. Sipp und seine Band in der Bottleneck Blues Bar.

12. April 2018

Heute sind wir in Wohnmobilpark geblieben. Als Schweizer braucht man ab und zu Schweizer Schokolade. Die kann man in Amerika sogar im Walmart kaufen. Es gibt sogar eine grosse Auswahl davon. Das Bild zeigt 13 verschiedene Geschmacksrichtungen. Manchmal gibt es sogar noch weitere Geschmacksrichtungen in Angebot. Ich mag am liebsten die normale Milchschokolade von Lindt, die man auf der rechten Seite auf dem zweiten Tablar sieht.

 

 

 

11. April 2018

Heute sind wir nach Vicksburg gefahren. Wir waren überrascht, als wir im Hafen zwei Mississippi-Raddampfer sahen. Sie waren hier aber schlecht zu fotografieren. Deshalb haben wir herausgefunden, wann sie Vicksburg verlassen. Wir fuhren daraufhin zu unserem Aussichtpunkt, um die Schiffe vorbeifahren zu sehen. Der Mississippi macht vor Vicksburg eine 90°-Kurve. Auf dem BIld sieht man die Kurve, den Raddampfer «American Queen» und zwei Lastschiffe. Die «American Queen» fährt südwärts nach Natchez und die beiden Lastschiffe stromaufwärts in Richtung Memphis.

10. April 2018

Heute sind wir im Wohnmobilpark geblieben. Wir haben gedacht, dass das Packet aus Deutschland heute ankommt. Später haben wir gelernt, dass das Packet heute in Miami durch den Zoll abgefertigt wurde. Wir werden sehen, wie lange das Packet von Miami nach Vicksburg benötigt. Das Bild ist von unseren gestrigen Fotosessions am MIssissippi. Der Fluss wird immer noch zum Transport von Gütern benutzt. Grosse Barken werden von Schleppern den Fluss hoch und hinab manövriert, wie mein Bild zeigt.

9. April 2018

Heute sind wir im Wohnmobilpark geblieben. Er liegt zirka 100 Meter lineare Distanz vom Mississippi entfernt. Heute sind wir zwei Mal hingegangen, um zu fotografieren. Der Ort, wo wir die Bilder gemacht haben, liegt schön auf einem Hügel. Leider gibt es auf dieser Seite des MIssissippi immer Gegenlicht, wodurch die Fotos nicht sehr gut wurden. Hier zeige ich aber ein Bild beim Sonnenuntergang.

8. April 2018

Heute war wieder ein Tag mit schönem Wetter.  Wir reisten nach Jackson, der Hauptstadt des Staates Mississippi (80 km). Hier haben wir das neue und das alte Kapitol und einige schöne Gebäude daneben besichtigt. Die Stadtmitte war nahezu ausgestorben. Ich vermute, dass das morgen Montag deutlich anders aussehen wird. Das Bild zeigt das neue Kapitol, welches 1903 eingeweiht wurde.

7. April 2018

Heute war ein kalter (5°C) und regnerischer Tag. Wir sind im Wohnmobil geblieben und haben gelesen und an unseren Bildern gearbeitet. Das Bild stammt von unserem Besuch in Vicksburg von vorgestern und zeigt das alte Gerichtsgebäude.

6. April 2018

Heute sind wir im Wohnmobilpark geblieben. Gestern haben wir auch dass Coca-Coia-Museum in Vicksburg besichtigt. Herr Biedenharn, ein deutscher Einwanderer, betrieb hier einen Zuckerwarenladen. Im 19. Jahrhundert war es hier üblich, dass ein Zuckerwarenladen oder eine Drogerie auch offene Getränke verkaufte. Dabei wurde aus einem Sirup mit karboniertem Wasser ein Getränk hergestellt. Coca-Cola war damals auch so ein Sirup. Das Getränk verkaufte sich sehr gut. Herr Biedenharn wollte das Getränk nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land verkaufen. Deshalb fing er als erster in der Welt an, Coca-Cola in Flaschen abzufüllen und eröffente damit einen enorm grossen Markt. Herr Biedenharn hatte sieben Söhne. Fast alle eröffneten Coca-Cola-Abfüllfirmen in den Staaten Mississipi, Louisiana und Texas. Das Bild ziegt das Gebäude, in dem das Abfüllen von Coca-Cola erfunden wurde. Heute ist darin das Coca-Cola-Museum.

5. April 2018

Heute haben wir die Altstadt von Vicksburg wieder besucht. Zuerst haben wir uns die Gemälde an der Flutschutzwand am Mississippi angesehen. Hier habe ich gelernt, dass Willie Dixon hier in Vicksburg geboren wurde. Er ist der Komponist von sehr vielen Bluesliedern, welche von vielen Blues- und Rockmusikern und Bands gespielt wurden und werden. Er war nicht nur ein Komponist sondern auch ein Bassspieler. Er war der Bassspieler in der Band von Chuck Berry. Deshalb ist Willie Dixon nicht nur für die Bluesmusik, sondern auch für die Rockmusik wichtig. Das Bild zeigt das Gemälde mit Willie Dixon.

4. April 2018

Heute sind wir im RV Park geblieben. Die ersten Teile für die Bremsenreparatur sind heute aus Singapur angekommen. Nun warten wir noch auf die Teile aus Deutschland. Das BIld stammt von unserem gestrigen Besuch im Nationalen Militärpark in Vicksburg.

3. April 2018

Heute haben wir den Nationalen Militärpark hier in Vicksburg besichtigt. Im Bürgerkrieg 1863 war hier in Vicksburg eine wichtige Schlacht geschlagen worden. Vicksburg war ein wichtiger strategischer Ort, um den Mississippi zu kontrollieren. Die Nordstaaten wollten diese Kontrolle haben. General Ulysses S. Grant griff Vicksburg mit 77'000 Mann gegen 33'000 Mann der Südstaatentruppen in Vicksburg an. Die Nordstaatentruppen konnten Vicksburg aber nicht einnehmen, weil sich Vicksburg in der hügligen Landschaft gut verteidigen konnte. Deshalb haben die Nordstaatentruppen Vicksburg fast zwei Monate lang belagert, bis die Stadt kapitulieren musste. Der Nationale Militärpark zeigt die Geschichte der Schlacht und der Belagerung und erinnert an die 2000 toten und 6000 verwundeten Soldaten.

2. April 2018

Heute sind wir im RV Park geblieben und haben einige Pendenzen abgearbeitet. Das Bild ist von unserem gestrigen Ausflug nach Grand Gulf. Das Haus steht nur ca. 100 Meter neben dem Stelzenhaus. Vielleicht wurde es bei einem Hochwasser zerstört und rottet nun vor sich hin. Wir warten hier in Vicksburg auf die Bremsenteile aus Europa und Singapur.

1. April 2018

Weil meine Bank über Ostern eine neue Software einführt, kann ich heute meinen obligatorischen Bürotag nicht abhalten. Deshalb fahren wir heute dem Mississippi entlang nach Süden. Weil man den Fluss von der Strasse aus nicht sieht, sind wir zwei Mal in Richtung des Flusses gefahren. Schlussendlich sind wir in Grand Gulf gelanded (48 km). Hier haben wir dieses Haus auf Stelzen gesehen. Es ist ca. 10 Meter vom Fluss entfernt. Möchtest du in einem solchen Haus direkt am Mississippi wohnen?