30. May 2018

Heute morgen haben wir unser Wohnmobil in eines der Wohnmobil-Reparturzentren hier in Tucson gebracht. Es wurde den ganzen Tag am Wohnmobil kontrolliert und repariert. Wir sassen die ganze Zeit im Kundenwarteraum und haben auf unseren Computern gearbeitet. Es gibt hier sogar ein Kundenrestaurant, wo wir ein Mittagessen erhielten. Am Abend war ausser einer Sache alles erledigt. Seit einigen Tagen hat die Windschutzscheibe einen Riss. Deshalb solte sie ersetzt werden. Die Firma konnte aber keinen Ersatz finden. Wir sind sehr zufrieden mit der Arbeit des Reparaturzentrums und sind nun bereit für den nächsten Abschnitt unserer Reise. Das Bild zeigt wo die Wohnmobile repariert werden. Unser kleines Wohnmobil ist zwischen den grossen Wohnmobilen nicht zu sehen.

29. Mai 2018

Heute sind wir von San Carlos nach Tucson gereist (180 km). Die Fahrt ging durch eine wüstenartige Berglandschaft. Wir haben auch die ersten Kakteen gesehen. Das beigefügte Bild zeigt das alles zusammen. Wir sind nicht nur nach Tuscon gekommen, um Stefan und Edith wieder zusehen, sondern auch, weil wir wissen, dass es hier einige grosse Wohnmobil-Reparaturfirmen gibt. Wir wollen unser Wohnmobil kontrollieren lassen und evtl. einige Reparaturen und Verbesserungen anbringen. Wir haben auch bereits einen Termin für morgen früh.

28. Mai 2018

Heute sind wir von Gallup in New Mexico nach San Carlos in Arizona gereist (367 km). Nach einigen Tagen entlang der Route 66 haben wir sie bei Sanders verlassen und sind auf einer Aussichtsstrasse südwärts gefahren. Der beste Teil der Fahrt war im Salt River-Tal. Nach einigen Wochen in mehrheitlich flachem Gelände sehen wir hier wieder einmal Berge. Das Bild zeigt ein Nebental des Salt River-Tals.

27. Mai 2018

Heute sind wir von Santa Rose nach Gallup gereist (418 km). Auf dem Weg haben wir die Altstadt von Albuquerque besucht. Dieser Ort hat eine grosse Bedeutung für mich. Vor drei Jahren habe ich hier meinen TAGA-Award erhalten, was der Höhepunkt meiner beruflichen Karriere darstellt. Ich bin sehr dankbar dafür. Zusammengerechnet habe ich mich bis jetzt etwas 18 Monate in den USA aufgehalten. Ich war in keinem anderen Land ausserhalb der Schweiz so lange wie hier. Deshalb kann man die USA als meine zweite Heimat bezeichnen. Das Biid zeigt die Kirche in der Altstadt von Albuquerque.

26. Mai 2018

Heute sind wir von Amarillo in Texas nach Santa Rosa in New Mexico gereist (277 km). Wir sind also einen weiteren Tag auf oder entlang der Route 66 gefahren. Wir haben heute keine interessanten Orte zum Besichtigen gefunden. Das Bild zeigt wie wir gereist sind. Auf allen Verkehrswegen ist jemand oder etwas unterwegs.

25. Mai 2018

Heute sind wir von Elk City in Oklahoma nach Amarillo in Texas gereist (349 km). In Amarillo haben wir die Cadillac Ranch, das Jack Sisemore RV Museum und den Palo Duro Canyon State Park besucht. Die Cadillac Ranch ist ein Kunstprojekt, welches 1974 erstellt wurde. Zehn Cadillacs wurden in einem Feld halb eingegraben. Der Winkel wurde von der grossen Pyramide in Giza in Ägypten übernommen. Die Flossen der Cadillacs ergaben ein interessantens Bild. Über die Zeit wurden immer mehr Teile von Besuchern abmontiert. Dann begannen die Besucher mit Farbspray ihre Namen auf den Cadillacs zu sprayen. Heute bringen alle Besucher Farbsprays mit und verewigen sich dort. Da aber nicht genügend Platz vorhanden ist, sehen die Cadillacs jeden Tag anders aus und die Namen sind bereits wieder überdeckt.

24. Mai 2018

Heute sind wir von Oklahoma City nach Elk City gereist (187 km). Hier sind wir wieder auf der Route 66. Wir sind einige Kilometer auf der alten Route 66 und weitere Kilometer auf dem neuen Highway 40 gefahren. Wir haben einige Orte auf der Route 66 besucht, die Reiseführer empfohlen haben. Wir haben die meisten Orte nicht sehr interessant gefunden. In der Nähe von Hydro haben wir Lucille's Tankstelle und Motel besucht. Das Gebäude wurde 1929 errichtet. Lucille und Carl Hamons haben das Haus 1941 gekauft. Lucille wohnte hier und betrieb das Geschäft bis zu ihrem Tod im Jahre 2000. Nun ist das Gebäude eine Gedenkstätte. Viele solcher Geschäfte sind wegen dem neuen Highway 40 eingegangen. Einige Kilometer weiter an einer Ausfahrt des Highway 40 gibt es jetzt ein neues Lucille's Restaurant.

23. Mai 2018

Heute sind wir von Wichita in Kansas nach Oklahoma City in Oklahoma gereist (356 km). Auf dem Weg haben wir das «Standing Bear Monument» in Ponca City, Pops (hier werden hunderte von verschiedenen Süssgetränke in Flachen verkauft), die runde Scheune in Arcadia und die Backstein-Stadt und das Oklahoma City National Memorial in Oklahoma City besucht. Am 19. April 1995 hat hier das tragische Oklahoma City Bombenattentat stattgefunden. Es wurde ein 9-stöckiges Bürohaus zerstört und 196 Personen getötet. Das Bild zeigt einen Teil der Gedenkstätte. Sie wurde auf dem Platz des zerstörten Hauses errichtet. Jeder Stuhl im Vordergrund entspricht einer getöteten Person.

22. Mai 2018

Heute sind wir von Greenwood (Ohama) in Nebraska nach Wichita in Kansas gereist (497 km). Auf dem Weg haben wir das Kapitol von Nebraska in Lincoln und die Keeper of the Plains Plaza (Bewacher der Ebenen-Platz) in Wichita besucht. Die Landschaft hat in Kansas geändert. Es ist hügeliger geworden und die Felder sind jetzt grün und nicht mehr braun. Die Pflanzen sind hier etwa 15 cm hoch was die Felder grün erscheinen lässt. Zudem ist es wärmer geworden. Daa Bild zeigt die Keeper of the Plains-Statue in Wichita bei Sonnenuntergang.

21. Mai 2018

Heute sind wir von Brandon (Sioux Falls) in South Dakota nach Greenwood (Ohama) in Nebraska gereist (365 km). Dabei sind wir durch vier Staaten gefahren. Gestartet sind wir in South Dakota, dann sind wir nach Westen durch Minnesota, dann nach Süden durch Iowa und schliesslich nach Westen nach Nebraska hinein gefahren. Die Landschaft war überall ungefähr gleich. Es war sehr landschaflich. Wir sahen viele Felder und auch einige Kuhherden. In Omaha haben wir das Joslyn Schloss besucht. Herr Joslyn wurde reich als Verleger und Drucker! Das BIld zeigt dieses Schloss.

20. Mai 2018

Heute sind wir von Casselton (Fargo) in North Dakota nach Brandon (Sioux Falls) in South Dakota gereist (407 km). Es war eine friedliche Fahrt durch flaches Land. Es hatte fast keinen Verkehr. Wir haben viel Landwirtschaft gesehen. Das Wetter war dazu noch schön. In Sioux Falls haben wir die Wasserfälle besucht, die der Stadt den Namen gaben. Das BIld zeigt diese Wasserfälle.

19. Mai 2018

Heute sind wir von St. Cloud in Minnesota nach Fargo in North Dakota gereist (311 km). Heute konnten wir drei Jubliäen feiern. Erstens leben wir nun seit zwei Jahren vollzeitlich in unserem Wohnmobil. Zweitens hat unser Wohnmobil heute den Kilometerstand von 100'000 km erreicht. Wir haben es als Occasion mit 20'000 km gekauft. Also haben wir in den letzten beiden Jahren 80'000 km zurückgelegt. Und drittens haben wir heute den nördlichsten Punkt unserer USA-Rundreise erreicht. Wir haben diese Jubliäen mit einem feinen Nachtessen gefeiert. Das Bild zeigt das Touristenbüro von Fargo. Es ist ein neuen Gebäude in der Form eines Kornspreichers.

18. Mai 2018

Heute sind wir von Jordan nach St. Cloud gereist (166 km). Unterwegs haben wir die Mall of America, IKEA und das Zentrum von Minneapolis besucht. Die Mall of America war früher das grösste Einkaufszentrum der Welt. Heute ist es immer noch das meist besuchte Einkaufszentrum. Dann sind wir ins Zentrum von Minneapolis gefahren, um den Skywalk zu erleben. In Minneapolis gibt es zwischen fast allen Häusern verglaste Fussgängerbrücken. Damit kann man fast alle Gebäude komfortabel auch bei schlechten Wetter im Schutz der Brücken besuchen. Das Bild zeigt den Vergnügungspark in der Mall of America.

17. Mai 2018

Heute sind wir von Holmen (La Crosse) in Wisconsin nach Jordan (Minneapolis) in Minnesota gereist (288 km). Wir sind dem Mississippi entlang gefahren. Hier haben wir einige Dämme und Schleusen gesehen. Dann haben wir durch Alma gehalten, was ein anderer Ort ist, der von Schweizern gegründet wurde. Dann sind wir zum Zusammenfluss des Saint Croix-Flusses mit dem Mississippi in Prescott gekommen. Das Bild zeigt den Ort des Zusammenflusses unter der Eisenbahnzugbrücke. Hier ist auch die Grenze zwischen Wisconsin und Minnesota.

16. Mai 2018

Heute sind wir von De Forest nach Holmen gereist (246 km). Unterwegs haben wir den Grandad Bluff-Aussichtspunkt und den Riverside Park in La Crosse besucht. Damit sind wir zurück am Mississippi. Unsere initiale Idee war, dem Mississippi entlang nach Norden zu reisen. Aber in St Louis haben wir uns entschlossen, nach Rochester zu fahren. Dieser «Umweg» hat uns an viele schöne und interesante Orte geführt. Jetzt folgen wir wieder unserer ursprünglichen Idee. Das Bild zeigt den Mississippi bei La Crosse.

15. Mai 2018

Heute sind wir von Bordhead nach De Forest (Madison) gereist (112 km). Unterwegs haben wir New Glarus und das Kapitol des Staates Wisconsin in Madison besucht. New Glarus wurde von schweizer Siedlern im Jahre 1845 gegründet. Es gibt hier Leute, die immer noch Schweizerdeutsch sprechen. Wir haben leider keine solche Person angetroffen. Aber wir hatten ein richtiges schweizer Mittagessen (Rösti mit Bratwurst und Appenzeller Rösti) in einem der Restaurants. Das Bild zeigt einige Häuser im Zentrum von New Glarus.

14. Mai 2018

Heute sind wir von Joliet (Chicago) in Illinois nach Brodhead in Wisconsin gereist (232 km). Als wir im Wohnmobilpark ankamen, hat uns die Frau im Büro gefragt, ob wir schon Wisconsin-Käse gehabt haben. Da wir das nicht hatten, hat sie uns erklärt, dass es in ca. 2 km eine Käserei gibt, wo man guten Käse kaufen kann. Wir sind sofort dorthin gefahren und haben festgestellt, dass der Käser aus der Schweiz stammt und Stettler heisst. Wir haben guten Käse direkt beim Käser zu einem guten Preis gekauft. Dann haben wir uns noch ein gutes Brot besorgt. Es war aus Kanada importiert. Damit haben wir uns ein delikates Käse-Abendessen gegönnt. Das BIld zeigt unser Wohnmobil vor der Käserei.

13. Mai 2018

Heute sind wir von Elkhart in Indiana nach Joliet in Illinois gereist (266 km). Auf dem Weg haben wir Chicago besucht. Da ich schon mehrere Male hier war, wusste ich wo wir parkieren und was wir besichtigen können. Auf diese Weise konnte ich Käthi die wichtigsten Orte in Chicago in ca. 3 Stunden zeigen. Das Bild zeigt die Skulptur «Cloud Gate», welche einer der meist besuchten Orte in Chicago ist.

12. Mai 2018

Heute sind wir von Monroe in Michigan nach Elkhart in Indiana gereist (362 km). Das Wetter war noch schlechter als gestern. Es war kalt, neblig und es hat geregnet. Wir haben das Motown Museum in Detroit besucht. Das BIld zeigt die Gebäude, wo die ersten Songs aufgenommen wurden.  Die Firma war sehr erfolgreich und ist bald weggezogen. Heute ist die Firma in Los Angeles CA ansässig. Ich habe viele Alben von Stevie Wonder und anderen Motown-Musikern. Deshalb sind wir hierher gekommen und haben kein Automuseum besucht.

11. Mai 2018

Heute sind wir von Grafton (Cleveland) in Ohio nach Monroe (Detroit) in Michigan gereist (209 km). Es war ein grauer und kalter Tag. Ich musste die Shorts mit langen Jeans tauschen. Wir haben heute nichts besichtigt. Aber wir haben auf dem Weg ein Einkaufszentrum besucht. Das Bild habe ich heute morgen auf dem Campingplatz gemacht. Hinter unserem Wohnmobil war dieser kleine See mit einem Sandstrand, der wie in der Karibik ausgesehen hat.

10. Mai 2018

Heute sind wir von Fairview in Pennsylvania nach Grafton (Cleveland) in Ohio gereist (196 km). In Cleveland haben wir das Grabmal des zwanzigsten US-Präsidenten James A. Garfield besucht. Er hat seine Präsidentschaft im März 1881 angetreten, wurde im Juni 1881 angeschossen und starb im September 1881. Davor war er General im Bürgerkrieg und ein Mitglied des Repräsentantenhauses. Das ist das erste Mal, dass ich so ein grosses und schönes Grabmal für einen US-Präsidenten gesehen habe.

9. Mai 2018

Heute sind wir von Grand Island (Niagara) in New York nach Fairview (Erie) in Pennsylvania gereist (229 km). In Erie haben wir den Presque Isle State Park besucht. Wie der Name sagt, ist es fast eine Insel oder eben eine Halbinsel. Hier waren wir für einige Zeit voll in der Natur. Neben anderen Dingen haben wir viele Kanadagänse gesehen, wie die Familie mit den neun Kücken auf dem Bild.

8. Mai 2018

Heute sind wir von Farmington nach Grand Island gereist (209 km). Wir sind zuerst dem Ontariosee entlang gefahren. Das Wetter war schön und sonnig. Aber es ist etwas kühl hier im Norden der USA. Dann haben wir die amerikanische Seite der Niagarafälle besucht. Vor 11 Monaten sind wir auf der kanadischen Seite gestanden. Das Bild zeigt den amerikanischen Fall und die Rainbow-Brücke nach Kanada.

7. Mai 2018

Heute haben wir Rochester besucht (40 km). Ich war hier am RIT (Rochester Institute of Technology) vor 27 Jahren für eine dreimonatige Ausbildung. Bob Chung war damals einer meiner Professoren. Wir haben den Kontakt über all die Jahre aufrecht erhalten und sind Freunde geworden. Wir haben uns auch jedes Jahr an TAGA-, ISO- und IARIGAI-Konferenzen getroffen. Heute hat uns Bob im RIT und in Rochester herumgeführt und seine Frau Loyi hat sogar für uns ein Nachtessen gekocht. Vielen Dank für diese Gastfreundschaft. Das Bild zeigt Bob und mich im RIT-Campus.

6. Mai 2018

Heute sind wir von Covington in Pennsylvania nach Farmington in New York gereist (200 km). Wir haben einen Halt in Geneva NY gemacht. Hier sind wir am Ufer des Seneca-Sees entlang gegangen. Dabei habe ich das NY-Logo auf dem Bild bei einem neuen Besucherzentrum gefunden, das sich noch im Bau befindet.

5. Mai 2018

Heute sind wir von Duncansville nach Covington gereist (266 km). Auf dem Weg haben wir zwei Halts gemacht. Der erste war bei der Horseshoe Curve National Landmark in der Nähe von Altoona. Bei dieser 220°-Kurve überwindet der Zug eine Steigung von 37 Metern. Es war interessant zu sehen, wie die Züge diese Kurve befahren, aber zu schwierig sie in einem guten Bild festzuhalten. Dann haben wir in Bellefonte gehalten. Diese Stadt ist bekannt für ihre viktorianische Architektur. Das BIld entstand in einem Park dieser Stadt. Der Brunnen ist nicht der, der der Stadt den Namen gegeben hat.

4. Mai 2018

Heute sind wir von Somerset nach Falling Water und dann nach Duncansville gereist (209 km). In Falling Water wollten wir das Gebäude von Frank Lloyd Wright besichtigen. Der Eintritt kostet pro Person $ 33.-. Das war uns zu viel, so dass wir weiter fuhren. Der nächste Halt war beim Flight 93 National Memorial. Beim 9/11-Terroranschlag war ein viertes Flugzeug involviert. Die 40 Passagiere haben mit den Entführern gestritten und damit den Absturz des Flugzeuges erzwungen. Es ist hier in Shanksville abgestürzt. Die Namen der 40 Passagiere sind in der weissen Marmorwand auf der linken Seite des Bildes eingraviert. Die Richtung des Weges zeigt die Einflugsschneise des Flugzeuges. Die Absturzstelle liegt ca. 100 Meter hinter dem Ort von dem aus das BIld gemacht wurde. Zur Ehre der Toten dieses Absturzes kann man nicht näher an die Absturzstelle gehen.

3. Mai 2018

Heute sind wir von Zanesville in Ohio nach Somerset in Pennsylvania gereist (317 km). Dabei haben wir den Pfannenstiel von Westvirginia durchquert. Und wir haben einen Umweg nach Pittsburgh gemacht. Ich war schon mindestens zweimal an Konferenzen hier. Deshalb habe ich gewusst, wo man eine gute Aussicht über die Innenstadt hat. Deshalb sind wir direkt zum Grandview Overlook auf dem Mount Washington gefahren. Das Bild zeigt diesen Ausblick.

2. Mai 2018

Heute sind wir von Richmond in Indiana nach Zanesville in Ohio gereist (280 km). Auf dem Weg haben wir Dayton und Springfield besucht. In Springfield haben wir ein Gebäude besichtigt, das Frank Lloyd Wright gebaut hat. In Dayton haben die Gebrüder Wright die ersten Flugzeuge entwickelt. Das Bild zeigt den originalen Wright Flyer III von 1905. Die Gebrüder Wright waren übrigens vorher erfolgreiche Drucker und Publizisten. Nachher haben sie Fahrräder gebaut. Erst zum Schluss haben sie die ersten Flugzeuge entwickelt und gebaut.

1. Mai 2018

Heute hatten wir unseren Wasch- und Bürotag. Das Wetter war sehr schön und der Campingplatz liegt weit weg von den grossen Strassen in der Natur. Darum ist es hier sehr ruhig. Wir hatten einen schönen Tag, obwohl wir arbeiten mussten. Das Bild stammt von unserem gestrigen Besuch in Indianapolis und zeigt das Soldaten und Seeleute-Denkmal.